Warum Es Hunderttausand Sterne Gibt  / Why Are There A Hundred Thousand Stars

Peter Horten

(Austria 1967)

 

Warum es hunderttausend Sterne gibt
Des Nachts am weiten blauen Himmelszelt?
Warum ein Mensch oft einen anderen liebt
Viel mehr als alles auf der Welt?

Warum Millionen Blumen blühen
Und die Sonne scheint für Arm und Reich? 
Dass Jugend und Vergehen
Hier auf Erden für alle gleich? 

Was immer auch für dich bestimmt
Nimm als dein Schicksal hin 
Vielleicht erkennt dein Herz
Daraus des Lebens wahren Sinn 

Warum es hunderttausend Sterne gibt
Des Nachts am weiten blauen Himmelszelt? 
Warum es immer wieder Wunder gibt?
Ein Herz oft treu zum andern hält? 

Warum es auch für Arme wieder Frühling wird
Oft schöner als für den, der Reich? 
Weil für den Einen überm Himmelszelt
Ja, alle Menschen auf der Erde gleich 
Weil für den Einen überm Himmelszelt
Ja, alle Menschen auf der Erde gleich

Why are there a hundred thousand stars
At night in the deep blue sky?
Why does someone often love someone else
Much more than anything else in the world?

Why do millions of flowers bloom
And does the sun shine for the poor and rich?
Is youth and dying
Here on earth equal for everyone?

What ever is destined for you
Take it as your destiny
Perhaps your heart realizes
This way, the real sense of life

Why are there a hundred thousand stars
At night in the deep blue sky?
Why are there always miracles?
Holds a heart often truely to another heart?

Why does also for the poor the springtime come
Often more beautiful than for the rich?
Because for God in heaven
Yes, everybody on earth is equal
Because for God in heaven
Yes, everybody on earth is equal